14.04.2020
Herausforderungen im Prognosebetrieb durch COVID-19

Liebe Nutzer des Pollenwarndiensts,

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen des Alltags durch das COVID-19 Virus kann es auch beim österreichischen Pollenwarndienst zu kleineren Herausforderungen im Prognosebetrieb kommen.
Die meisten unserer Services auf www.pollenwarndeinst.at, www.pollentagebuch.at, Facebook sowie über den Pollernwarner werden davon nicht betroffen sein.

Allerdings ist durch die bisherigen Ausgangsbeschränkungen die Datengrundlage in manchen Teilen Österreichs bis auf weiteres nicht verfügbar. Eine Prognose ist trotz allem durch unsere Vorhersagemodelle, den langjährigen Datenzeitreihen und den Beobachtungen im Feld möglich. Wir bitten aber um Verständnis, dass in Fällen des Datenverlusts unsere Prognosen eventuell lokal weniger akkurat sind als üblich. Außerdem können in den entsprechenden Regionen auch keine Pollendaten durch die aktuellen Diagramme oder im Pollentagebuch visualisiert werden. Der österreichische Pollenwarndienst und die regionalen Pollenwarndienste sind bemüht die Daten schnellst möglich wieder verfügbar zu machen oder nachzureichen sodass alle Services wieder reibungslos funktionieren.

Wir hoffen, dass sich die Situation bald entspannt damit wir die österreichischen Pollenallergiker auch weiterhin bestmöglich mit all unseren Services in gewohnter Qualität versorgen können. Tragen Sie bitte auch weiterhin in das Pollentagebuch ein. Eine personalisierte Vorhersage ist weiterhin möglich und der Pollenkurvenvergleich kann aufgrund der derzeit fehlenden Daten in manchen Regionen auch zu einem späteren Zeitpunkt erfasst werden sobald die Messgeräte und das Equipment zur Auswertung wieder verfügbar sind.

Bleiben Sie gesund und nutzen Sie die Zeit für eine ausgedehnte Allergenkarenz!

Ihr Pollenwarndienst Team

back
to the top