10.03.2021
Klarstellungen zum Thema Corona Virus und Pollenflug

Coronavirus und Pollenflug – eine Information des Österreichischen Pollenwarndienstes und der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID)

Wien und Berlin, 10.3.2021

Der Österreichische Pollenwarndienst der MedUniWien und die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst erhielten besorgte Anfragen von Personen, die an einem Heuschnupfen bzw. Asthma leiden. Sie bezogen sich dabei auf Nachrichten in den Medien zum Thema Corona und Pollen. In diesen Meldungen wurde berichtet, dass Pollen in der Luft das Risiko, eine Infektion mit dem Virus zu erleiden, deutlich erhöhen würden (um 44%).

Der Österreichische Pollenwarndienst und der PID möchten hier zur Thematik Pollen und Corona-Viren folgendes feststellen:

  1. Erwachsene mit einer allergischen Rhinitis, Rhinokonjunktivitis und/oder allergischem Asthma haben kein erhöhtes Risiko, sich mit Corona-Viren anzustecken.

  2. Sollten diese Personen (Allergiker) eine Infektion mit dem Virus bekommen, so haben sie keinen schwereren Verlauf einer evtl. Erkrankung, als Nicht-Allergiker.

  3. Diese Personen versterben nicht häufiger als andere Personen, die nicht an einer durch Pollen ausgelösten Erkrankung leiden.

  4. Die gleichen Aussagen treffen für Kinder und Jugendliche zu, die unter einer Pollenallergie leiden.

  5. Pollen tragen auf ihrer Oberfläche keine Corona-Viren. Versuche sie mit den Viren zu beladen waren erfolglos.

  6. Corona-Infektionen sind bisher in vielen Ländern vor, während und nach dem Flug von Pollen aufgetreten.

  7. Allergiker und Nichtallergiker sollten keine Sorgen oder gar Ängste entwickeln durch den Kontakt mit Pollen in der Außenluft bevorzugt eine Infektion mit Corona-Viren zu erleiden.

  8. Es ist wahrscheinlich, dass Pollenallergiker durch das Tragen von Nasen-Mund-Masken weniger Pollen durch Mund und Nase einatmen.

Prof. Dr. med. Karl Christian Bergmann
Arzt für Atemwegs- und Lungenkrankheiten, Innere Medizin, Allergologie Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, Vorsitz (www.pollenstiftung.de)

Uwe E. Berger MBA
HNO Klinik der Medizinischen Universität Wien, Leiter Österreichische Pollenwarndienst

Zurück zur Übersicht
to the top