News für Allergikerinnen und Allergiker

19.05.2022, Jetzt blühen die Gräser Immunsystem unterstützen hilft!

Nach Abklingen von Birke und Esche gibt es für viele Allergiker nur ein kurzes Aufatmen: eine Vielzahl an Gräsern blüht bereits. Die Gräserblüte beschert Allergiebetroffenen von Mai bis August wieder eine lange beschwerdevolle Zeit. Das Immunsystem reagiert mit einer unangemessen überschießenden Reaktion auf Gräserpollen. Gerade bei Langzeit-Pollenbelastungen wie während der Gräserblüte, ist es für Allergiker wichtig, die Allergie ursächlich zu behandeln.

12.05.2022, Einladung zur Teilnahme an wissenschaftlicher Anwendungsbeobachtung

Im Zuge von Recherchearbeiten sind wir, das Team des Österreichischen Pollenwarndienstes, vor kurzem auf einen innovativen Luftreiniger aufmerksam geworden. Dabei handelt es sich um ein mobiles Gerät, das von der österreichischen Firma PEBÖCK GROUP entwickelt wurde. Zusammen mit der PEBÖCK GROUP startet der Österreichische Pollenwarndienst der MedUni Wien eine Anwendungsbeobachtung, um die Wirkung des Luftreinigers MAC500s bei Allergikerinnen und Allergikern wissenschaftlich zu untersuchen.

05.05.2022, Test des neuartigen Nasensprays Allergyl

Unser Sponsor Germania Pharmazeutika stellt nutzern des Pollenwarndienstes 50 Muster des neuartigen Nasensprays Allergyl zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns schnell um eine der Gratisproben als Test zu erhalten.

04.05.2022, Teilnehmer und Teilnehmerinnen für Studie gesucht!

Sie haben es vermutlich schon bemerkt: Der Pollenwarndienst der MedUniWien informiert nicht nur über Pollen, sondern auch über den Schimmelpilz Alternaria, weil der auch in der Luft vorkommt und zu heftigen Allergien führen kann. Weil wir intensiv an diesem Phänomen forschen, suchen wir Teilnehmer*innen für eine Studie, in der wir die Schimmelpilzallergie in Österreich untersuchen.

29.04.2022, Neuartiger Luftreiniger

Im Zuge von Recherchearbeiten sind wir, das Team des Österreichischen Pollenwarndienstes, vor kurzem auf einen innovativen Luftreiniger aufmerksam geworden. Dabei handelt es sich um ein mobiles Gerät, das von der österreichischen Firma PEBÖCK Group entwickelt wurde.

Nach oben