Vorhersage

03
Juli
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 30. Juni 2022

Situation und mittelfristige Prognose

Gräserpollen belasten weiterhin!

Die Blüte der Gräser stellt noch immer die wichtigste allergologische Belastung dar. In den Tieflagen erreichen die Belastungen nur mehr geringes bis mäßiges Niveau. Vorsicht ist noch in mittleren und höheren Lagen geboten, wo bei günstigen Bedingungen immer noch mäßige bis hohe Belastungen durch Gräserpollen möglich sind. Sommergewitter können die Pollenkonzentrationen in der Luft senken, wirken sich aber individuell unterschiedlich bei betroffenen Pollenallergikerinnen und Pollenallergikern aus (siehe Hinweis).

Hinweis: Eine Wetterlage wie die aktuelle kann bei manchen Pollenallergikerinnen und Pollenallergikern zu einer besonderen Belastung führen, da Pollen bei Gewitter aufplatzen und freies Allergen in die Luft entlassen kann.

Unter den aktuell blühenden und allergologisch wichtigen Gräsern befinden sich neben anderen das Weidelgras, die Straußgräser und das Hundszahngras.

Ampfer und Wegerich blühen.

Die Pollensaison schreitet voran und die Saison der Unkräuter rückt näher. Wir erwarten den Beginn der Beifußpollensaison aus derzeitiger Sicht je nach Region und Entwicklung für Ende Juli.

Pilzsporen sorgen in den Niederungen je nach Wetterlage für mäßige bis hohe Belastungen. Mit steigender Seehöhe sinken die zu erwartenden Belastungen.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befinden sich Pollen von Brennnessel, Linde, Gänsefußgewächse, Bingelkräuter sowie Eiben- und Zypressengewächsen.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA, Mag. Maximilian Bastl PhD und Lukas Dirr MSc
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Österreich

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Gräser (Poaceae)

Sonntag, 03. Juli
2
Montag, 04. Juli
2
Dienstag, 05. Juli
2

Nessel- und Glaskraut (Urticaceae)

Sonntag, 03. Juli
2
Montag, 04. Juli
2
Dienstag, 05. Juli
2

Pilzsporen (Alternaria)

Sonntag, 03. Juli
2
Montag, 04. Juli
2
Dienstag, 05. Juli
2
Nach oben