Vorhersage

18
Januar
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 12. Jänner 2021

Situation und mittelfristige Prognose

Die Purpur-Erle blüht, ihre Hochblüte ist vorbei aber bereits vorbei!

Aufgrund der winterlichen Wetterbedingungen, ruht aktuell der Pollenflug und in unseren Messstellen wird kaum Pollen registriert.

Die Zahl der abgeblühten Purpur-Erlenkätzchen steigt stetig. Den Höhepunkt ihrer Blüte hat diese Erlen-Art aber schon zwischen Weihnachten und Neujahr überschritten. Da dieser Baum in Österreich nur angepflanzt in Parks, Gärten und Alleen vorkommt, muss nur im direkten Umfeld der Pflanzen und bei trockenem sowie sonnigem Wetter mit Belastungen für Allergiker gerechnet werden.

Hinweis: Gerade am Beginn der Pollensaison kann das Immunsystem eines Pollenallergikers besonders empfindlich reagieren. Durch Kreuzreaktion könnten auch Birkenpollenallergiker potenziell vom Pollenflug der Spaeth-Erle/Purpur-Erle betroffen sein.

Erste Belastungen durch Pollen von Haseln und heimischen Erlen-Arten, ist frühestens Anfang Februar zu erwarten.

Der erwartete Start der Hasel-/Erlenpollensaison wird von uns basierend auf Prognosemodellen ermittelt. Durch den Unsicherheitsfaktor langfristiger Temperaturprognosen kann der tatsächliche Blühbeginn von Hasel und Erle noch etwas variieren. Mit dem Näherkommen der Saison werden die Prognosen präziser.

Ihr Pollenwarndienst Team

Wir erwarten die Blühbereitschaft von Hasel und Erle inam
Wien31.01.2021
Eisenstadt05.02.2021
St.Pölten05.02.2021
Linz08.02.2021
Salzburg03.02.2021
Innsbruck12.02.2021
Bregenz07.02.2021
Graz12.02.2021
Klagenfurt25.02.2021
Bozen01.02.2021
München10.02.2021


Prognose vom 12.01.2021
Hinweis: Die folgenden Daten sind Modelldaten und geben einen Hinweis auf die voraussichtliche Blühbereitschaft. Die exakten Daten werden im Laufe der Saison von den lokalen Pollenwarndiensten mit direktem Bezug auf die Situation vor Ort erstellt. Blühbereitschaft ist nicht mit Blühbeginn gleich zu setzen. Ist die Blühbereitschaft erreicht, so hat die Mehrheit der Pflanzen das Potenzial zu stäuben. Doch erst günstige Wetterbedingungen führen zum Einsetzen des Pollenfluges.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA, Mag. Maximilian Bastl PhD und Mag. Dr. Johannes Bouchal
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben