Vorhersage

08
Mai
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 06. Mai 2021

Situation und mittelfristige Prognose

Vereinzelt erreichen bereits Gräser die Blühbereitschaft!

Donnerstag und Freitag wird das Wettergeschehen in Österreich von einer Kaltfront bestimmt. Dadurch wird der Pollenflug deutlich gehemmt. Die für das Wochenende erwartete Wetterverbesserung kurbelt dann wieder die Entwicklung der Pflanzen im gesamten Bundesgebiet an. Damit einhergehend ist auch mit einem Anstieg der Pollenbelastungen zu rechnen.

In einigen Regionen des Landes sind bereits erste blühende Ruch- und Fuchsschwanzgräser, also die Vorboten der Gräsersaison anzutreffen. Diese Arten sorgen aber noch nicht für weitverbreiteten Pollenflug, sondern nur sehr lokal für geringe Belastungen. Flächendeckende Belastungen sind erst mit der Blüte von Rispen- und Knäuelgras zu erwarten, die die Blühbereitschaft noch nicht ganz erreicht haben. Laut unserem Blühbereitschaftsmodell ist damit Mitte Mai zu rechnen.

Die Belastung durch Birkenpollen geht weiter zurück und es werden in den kommenden Tagen immer häufiger nur mehr geringe Werte erwartet. Nur in höheren Lagen kann es mitunter noch häufiger zu mäßigen Belastungen kommen. Damit nähert sich diese deutlich unterdurchschnittlich intensive Birkensaison dem Ende. Bei passenden Windströmungen aus dem Norden kann es bis in den Mai noch zu vereinzelt zu ansteigenden Belastungen durch Ferntransport kommen.

Eichen- und Buchenpollen können Personen, die auf Birkenpollen sensibilisiert sind durch Kreuzreaktion zusätzlich belasten. Dies ist auch bei Hain- und Hopfenbuche der Fall, jedoch ist deren Blüte bereits zu Ende.

In mittleren und höheren Lagen setzt in den kommenden Tagen die Blüte der Grünerle ein. Bei passenden Windverhältnissen kann es dazu kommen das Pollen bis in die Tieflagen verfrachtet wird und dort zu geringen Belastungen bei Personen, die auf Birken- oder Erlenpollen sensibilisiert sind, führen kann.

Die Blüte der Platane hat den Höhepunkt überschritten. Es muss aber weiterhin, vor allem im städtischen Bereich mit Belastungen gerechnet werden.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befindet sich Pollen von Tanne, Fichte, Rosskastanie, Eiben-/Zypressengewächsen, Ginkgo, Walnuss, Ahorn, Weide, Maulbeere, Binsen und Sauergräsern der allgemein jedoch von geringer allergologischer Bedeutung ist.

 

Wir erwarten die Blühbereitschaft der Gräser inam
Wien13.05.2021 
Eisenstadt12.05.2021
St.Pölten13.05.2021 
Linz14.05.2021
Salzburg16.05.2021
Innsbruck13.05.2021
Bregenz17.05.2021
Graz11.05.2021
Klagenfurt12.05.2021
Bozen14.05.2021
München17.05.2021


Prognose vom 06.05.2021

Hinweis: Die folgenden Daten sind Modelldaten und geben einen Hinweis auf die voraussichtliche Blühbereitschaft. Die exakten Daten werden im Laufe der Saison von den lokalen Pollenwarndiensten mit direktem Bezug auf die Situation vor Ort erstellt. Blühbereitschaft ist nicht mit Blühbeginn gleich zu setzen. Ist die Blühbereitschaft erreicht, so hat die Mehrheit der Pflanzen das Potenzial zu stäuben. Doch erst günstige Wetterbedingungen führen zum Einsetzen des Pollenfluges.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA, Mag. Maximilian Bastl PhD und Mag. Dr. Johannes Bouchal
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Österreich

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Birke (Betula)

Samstag, 08. Mai
2
Sonntag, 09. Mai
2
Montag, 10. Mai
2

Esche (Fraxinus)

Samstag, 08. Mai
1
Sonntag, 09. Mai
1
Montag, 10. Mai
1

Platane (Platanus)

Samstag, 08. Mai
1
Sonntag, 09. Mai
1
Montag, 10. Mai
1
Nach oben