Vorhersage

22
Mai
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 19. Mai 2022

Situation und mittelfristige Prognose

Anhaltend intensive Belastungen durch Gräserpollen!

Auf Grund der momentanen Wetterbedingungen entwickeln sich die Gräser in ganz Österreich sehr rasch und werden in den kommenden Tagen für mäßige bis hohe Belastungen sorgen.

Gräserpollenallergikerinnen und Gräserpollenallergiker sollten vor allem noch nicht gemähte Wiesen meiden, da dort die zu erwartenden Belastungen um ein Vielfaches intensiver ausfallen werden. Neben Knäuelgras, Glatthafer, Wiesenrispengras und Trespe, erreichen auch immer mehr Weidelgräser und Quecken die Blühbereitschaft und läuten damit die erste Hauptbelastungsphase der heurigen Gräserpollensaison ein.

Wegerich und Ampfer blühen ebenfalls und können für zusätzliche Belastungen sorgen.

Birkenpollen erreicht nur mehr vereinzelt Konzentrationen, die die Reizschwelle für allergische Belastungen überschreiten.

Die überdurchschnittlich intensive Blüte der Eichen nähert sich nun langsam dem Ende. Lokal kann es zwar immer noch zu mäßigen Konzentrationen kommen, es ist aber bereits eine eindeutig sinkende Tendenz der Belastungen erkennbar.

Auffällig ist der sogenannte „Schwefelregen“: Auf Wasseroberflächen, glatten Flächen und Fensterscheiben bilden sich gelb gefärbte Staubsedimente. Sie stammen nun hauptsächlich von Nadelbaumpollen, der zwar lästig sein kann, aber keine allergischen Beschwerden auslöst.

Auch Pilzsporen werden bereits in unseren Messstellen nachgewiesen. Im Moment erreichen sie aber erst geringe Konzentrationen und werden nur bei besonders sensiblen Allergikerinnen und Allergikern für Belastungen sorgen.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befinden sich Pollen von Sauergräser, Rosskastanie, Holunder sowie Eiben- und Zypressengewächsen.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA, Mag. Maximilian Bastl PhD und Lukas Dirr MSc
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Österreich

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Birke (Betula)

Sonntag, 22. Mai
1
Montag, 23. Mai
1
Dienstag, 24. Mai
1

Esche (Fraxinus)

Sonntag, 22. Mai
Montag, 23. Mai
Dienstag, 24. Mai

Platane (Platanus)

Sonntag, 22. Mai
Montag, 23. Mai
Dienstag, 24. Mai
Nach oben