ZAMG tägliche Prognose

In Zusammenarbeit zwischen der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) und dem Pollenwarndienst.at (Medizinische Universität Wien) ermöglicht eine kurz- und mittelfristige Pollenfluginformation, basierend auf Wetterinformationen der ZAMG und den wissenschaftlichen Auswertungen der Pollenfallen.

29 Mai (heute)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 29.05.2022 - (ZAMG)

Von Südwesten her breitet sich nach und nach Regen aus, sodass vor allem in Osttirol der Pollenflug unterbunden wird. Aber auch im Westen werden tagsüber die Pollen zumindest teilweise ausgewaschen und es sind nur geringe Mengen von Gräsern-, Ampfer- und Wegerichpollen in der Luft. Nach Osten zu muss zumindest mit mäßigen Belastungen gerechnet werden. Auch Pilzsporen werden bei der aktuellen Witterung vermehrt freigesetzt.

30 Mai (morgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 30.05.2022 - (ZAMG)

Der Tag verläuft zunächst oft trocken und sonnig, damit können Gräser, Ampfer und Wegerich wieder vermehrt stäuben und die Pollenkonzentration steigt wieder an. Im Westen und generell im Bergland gehen am Nachmittag ein paar Regenschauer nieder, die den Pollenflug örtlich mindern. Die Feuchtigkeit begünstigt allerdings die Bildung von Pilzsporen.

31 Mai (übermorgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 31.05.2022 - (ZAMG)

Trocken, oft sonnig und mit steigenden Temperaturen geht es beim Wetter weiter. Der Pollenflug wird daher allgemein begünstigt und es muss mit zunehmenden Konzentrationen von Pollen in der Luft gerechnet werden. Hauptsächlich finden sich derzeit Gräserpollen in der Luft, die teils starke Belastungen verursachen können und auch erste Roggenpollen sind vor allem im Osten zu erwarten. In Mittelgebirgslagen können Grünerlen für vermehrte Reizungen sorgen. Pilzsporen sind verbreitet zumindest in geringen Mengen zu erwarten.

Keine Belastung
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch
Hier mehr über wissenschaftliche Kooperationen.
Nach oben