ZAMG tägliche Prognose

In Zusammenarbeit zwischen der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) und dem Pollenwarndienst.at (Medizinische Universität Wien) ermöglicht eine kurz- und mittelfristige Pollenfluginformation, basierend auf Wetterinformationen der ZAMG und den wissenschaftlichen Auswertungen der Pollenfallen.

23 Mai (heute)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 23.05.2022 - (ZAMG)

Von Südwesten her überzieht recht bald ein Schirm hoher Wolkenfelder den Himmel und gemeinsam mit etwas Saharastaub in der Luft wird das Sonnenlicht merklich gedämpft. Im Tagesverlauf kommen von Westen her dann auch einige dichte Wolkenfelder und zum Abend hin auch hochreichende Quellwolken hinzu. Dann steigt die Gewitterneigung in der Westhälfte wieder deutlich an. Tageshöchsttemperaturen 23 bis 29 Grad. Pollenallergiker müssen sich auf mäßige bis starke Belastungen durch Gräserpollen einstellen. Auch Pilzsporen befinden sich bereits in geringen bis mäßigen Konzentrationen in der Luft.

24 Mai (morgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 24.05.2022 - (ZAMG)

Gebietsweise ist es schon von der Früh weg unbeständig, einige Schauer- und Gewitterzellen sind noch von der Nacht übrig. Tagsüber lässt zusätzliche Sonneneinstrahlung das Gewitterpotential recht verbreitet wieder stark ansteigen, länger freundlich und sonnig ist es vor allem ganz im Süden und im Südosten. Tageshöchsttemperaturen je nach Sonnenscheindauer etwa 16 bis 28 Grad, von West nach Ost. Im Westen ist es unbeständiger, hier sind oft nur geringe bis mäßige Belastungen durch Gräserpollen zu erwarten, nach Osten zu bleiben die Belastungen aber eher hoch. Auch die Pilzsporenkonzentrationen steigen etwas an.

25 Mai (übermorgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich
   

Prognose für Österreich 25.05.2022 - (ZAMG)

Im Westen ist es von der Früh weg unbeständig. Überall sonst ist es zunächst noch sonniger, hier steigt aber dann tagsüber die Gewitterneigung deutlich an. Tageshöchsttemperaturen in Regenzonen im Westen oft nur um 15, im sonnigeren Südosten hingegen bis 29 Grad. Hier sind die Pollenbelastungen durch die Gräser weiterhin hoch, im Westen sind hingegen oft nur geringe bis mäßige Belastungen zu erwarten.

Keine Belastung
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch
Hier mehr über wissenschaftliche Kooperationen.
Nach oben