30.08.2016
Ragweed: Aufruf zu konsequenten Maßnahmen zur Eindämmung von Ragweed in allen betroffenen Gebieten!

Ragweed wächst gern auf Brachflächen, entlang von Straßenrändern und Feldern. Je nach Land und Bundesland sind die Maßnahmen gegen den Bewuchs von Ragweed unterschiedlich.

Wir klären auf, schulen und helfen gerne mit - sind aber auf Ihre Mithilfe angewiesen die betroffenen Orte zu finden und gemeinsam an die verantwortlichen Stellen heran zu treten, um die Wichtigkeit dieses Themas zu unterstreichen.

Daher rufen wir auf sich bei den nachstehenden Kontakten zu melden, wenn Sie Ragweed Bestände kennen und die politisch Verantwortlichen zum Handeln aufzufordern. Nur so können wir eine Entspannung der Situation für Ragweedpollenallergiker erreichen!

Schreiben Sie an:

Wien

Niederösterreich: plus Ragweed Meldemöglichkeit!

Burgenland

Kärnten

Oberösterreich

Steiermark

Tirol 

Informationen zu Neophyten, online Fundmeldungen und Karten; Konrad.Pagitz(at)uibk.ac.at
und in Kopie für uns zur Weiterverfolgung bitte an: ragweed(at)pollenwarndienst.at
In nicht angeführten Bundesländern kann man sich an das zuständige Gesundheitsamt wenden.

Bilder sprechen mehr als 1000 Worte, daher hier eine Illustration der Do´s and Dont´s:

DO (Foto links): Schönborn, Niederösterreich - erfolgreiches Mähregime und daher kein Ragweed vorhanden

DON´T (Foto rechts): Simmering, Wien - von Ragweed befallenes Feld (hierbei vielen Dank an einen aufmerksamen Nutzer für das Foto!)

Bitte teilen Sie diesen Beitrag (wir sind auch auf Facebook), damit wir möglichst viele erreichen und möglichst vielen Betroffenen so helfen können!

Wir zählen auf Ihre Unterstützung!
Ihr Pollenwarndienst-Team

back
to the top