Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

 
 
 

###USER_tx_extension_salutation###

Ausgegeben am 16. Jänner 2019

Situation und mittelfristige Prognose

Erste Haseln stäuben an thermisch begünstigten Standorten!
Erste Haseln an thermisch begünstigten Standorten besitzen das Potenzial zu stäuben. Das betrifft vor allem die Tieflagen und sonnenexponierte Stellen. Die Mehrheit der Haseln ist aber noch nicht blühbereit (siehe Prognosedaten).
Zudem lässt das Wetter für diese Woche nicht immer Gelegenheit für den Pollenflug zu: nur bei Trockenheit und Temperaturen um die 5°C stäuben die „Frühstarter-Haseln“. Die Blühbereitschaft wird generell aus derzeitiger Sicht in etwa zwei Wochen erwartet.

Die heimischen Erlen werden mit den Haseln demnächst ihre Blühbereitschaft erreichen.

Eine spezielle Erlenart, die Spaeth-Erle/Purpurerle, kann noch mancherorts blühen. Diese Kreuzung ist dafür bekannt um die Weihnachtszeit zu blühen und kommt nur angepflanzt vor. Lokal in der Nähe zu diesen Bäumen oder in direkter Windrichtung muss mit Belastungen bei besonders empfindlichen Erlenpollenallergikern gerechnet werden. An Tagen mit Plusgraden ist Pollenflug möglich.
Es muss nur im direkten Umfeld zur Pflanze bzw. lokal mit Belastungen gerechnet werden!

Wir erwarten die Blühbereitschaft der Hasel inam
Wien29.01.2019
Eisenstadt28.01.2019
St.Pölten29.01.2019
Linz07.02.2019
Salzburg03.02.2019
Innsbruck10.02.2019
Bregenz01.02.2019
Graz30.01.2019
Klagenfurt10.02.2019
Bozenblühbereit
München04.02.2019


Prognose vom 16.01.2019
Hinweis: Die folgenden Daten sind Modelldaten und geben einen Hinweis auf die voraussichtliche Blühbereitschaft. Die exakten Daten werden im Laufe der Saison von den lokalen Pollenwarndiensten mit direktem Bezug auf die Situation vor Ort erstellt. Blühbereitschaft ist nicht mit Blühbeginn gleich zu setzen. Ist die Blühbereitschaft erreicht, so hat die Mehrheit der Pflanzen das Potenzial zu stäuben. Doch erst günstige Wetterbedingungen führen zum Einsetzen des Pollenfluges.

Für den Inhalt verantwortlich:

pollenwarndienst.at und HNO-Klinik der Medizinischen Universität Wien, Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation
Uwe E. Berger MBA und Mag. Dr. Katharina Bastl
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen in Österreich und dem umliegenden Ausland

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

 
 
 
  Medizinische Universität Wien Logo

www.pollenwarndienst.at - Medizinische Universität Wien, Waehringer Guertel 18-20, 1090 Wien
Um sich von diesem Newsletter abzumelden, klicken Sie bitte hier.