Aktuelles Spendenprojekt: Ragweed Finder App

×

Vorhersage

24
April
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 18. April 2018

Situation und mittelfristige Prognose

Pollenwarndienst O.Ö. vom 18. bis 25. April 2018
Die starke bis sehr starke Pollenbelastung durch Birke und Esche hält weiter an, untergeordnet begleitet durch die Hainbuche und Buche. Die intensive Birkenpollenbelastung erfasst nun auch das Mühlviertel und die mittleren Lagen der Voralpen. Dagegen ist hier die Erlenblüte weitgehend vorüber. Allgemein sind noch Pollen von Pappel, Weide, Ulme, Ahorn und Zypressengewächsen vertreten, ihre allergologische Bedeutung ist jedoch gering. Im thermisch begünstigten Zentral- und Donauraum kündigen schon vereinzelt Pollen der Gräser die nächste Phase der Pollenbelastung an.

Dr. Roland und Jutta Schmidt

Infodienste:
Kepler-Universitätsklinikum GmbH: 05 7680 83-6919
LKH-Freistadt: 050-554-76-28400
Salzkammergut-Klinikum, LKH-Vöcklabruck: 050-554-71-4990
www.pollenwarndienst.at

Prognose für Oberösterreich 24.04.2018 - (ZAMG)

Am Dienstag halten sich zunächst noch vielfach dichtere Wolken, zeitweise regnen kann es vor allem noch im südlichen Bergland. Tagsüber lockern die Wolken auf, am Nachmittag setzt sich überwiegend sonniges und allgemein trockenes Wetter durch. Es ist regional mit geringen bis mäßigen Belastungen durch Esche- und Platanenpollen zu rechnen. Vor allem aber belasten Birkenpollen gebietsweise stark.

Für den Inhalt verantwortlich:

Pollenwarndienst Oberösterreich des Landes O.Ö. und der Stadt Linz
Dr. Roland Schmidt und Jutta Schmidt
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten beireitgestellt von der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben