Aktuelles Spendenprojekt: Ragweed Finder App

×

Vorhersage

19
August
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 15. August 2018

Situation und mittelfristige Prognose

Pollenwarndienst O.Ö. vom 15. bis 22. August 2018
Die Hauptblüte des allergologisch bedeutsamen Beifuß (Artemisia) hat heuer schon früher eingesetzt. Auf Dämmen, Schutt- und Unkrautfluren kann es, zusammen mit Gänsefußgewächsen, zu mäßig bis stärkeren Pollenbelastungen kommen.
Dazu treten, vor allem im Donauraum, erste Pollennachweise von Ragweed (Ambrosia) auf. Der aus Amerika eingeschleppte Neophyt tritt im o.ö. Zentralraum nur lokal an ähnlichen Standorten wie Beifuß auf; Pollen kann aber auch durch Ostwinde aus dem pannonischen Raum eingeweht werden.
Auf den Wiesen, vor allem im Mühlviertel, kann Wegerich lokal zu Pollenbelastungen führen.
Der Pilzsporenanteil ist hoch.

Dr. Roland und Jutta Schmidt

Infodienste:
Kepler-Universitätsklinikum GmbH: 05 7680 83-6919
LKH-Freistadt: 050-554-76-28400
Salzkammergut-Klinikum, LKH-Vöcklabruck: 050-554-71-4990
www.pollenwarndienst.at

Prognose für Oberösterreich 19.08.2018 - (ZAMG)

Am Sonntag scheint am Vormittag meist die Sonne. Ab den Mittagsstunden bilden sich vor allem über den Bergen Quellwolken, einzelne Gewitter sind nicht ganz ausgeschlossen, meist wird es aber niederschlagsfrei bleiben. Höchstwerte 27 bis 32 Grad. Pollenallergiker müssen sich auf mäßige bis starke Belastungen durch Beifuß und im Donauraum auf schwache bis mäßige Belastungen durch Ragweed einstellen. Auch Pilzsporen befinden sich in hoher Zahl in der Luft.

Für den Inhalt verantwortlich:

Pollenwarndienst Oberösterreich des Landes O.Ö. und der Stadt Linz
Dr. Roland Schmidt und Jutta Schmidt
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben