Vorhersage

18
September
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 16. September 2019

Pollenflugprognose für Kärnten für den Zeitraum vom 16 bis 22. September 2019

Der einzige für Pollenallergiker/innen bedeutsamen Pollen wird derzeit noch von den Ambrosia-Beständen in Kärnten freigesetzt. Personen, die auf Ambrosia-Pollen mit einer Allergie reagieren sind aber nur mehr lokal beschränkt einer höheren Belastung ausgesetzt. Größere Bestände von Ambrosia-Pflanzen treten vor allem entlang der Autobahnen Mittel- und Ostkärntens auf. In einigen Gebieten Mittel- und Ostkärntens kann die Ambrosia auch im Umfeld von Ackerflächen auftreten. Diese Ambrosia-Bestände sind aber bereits in der letzten Phase der Pollenfreisetzung. Die westlichen und nördlichen Landesteile Kärntens sind überhaupt frei vom Vorkommen dieses Neophyten.

Als Folge der spätsommerlichen warmen Witterung erreicht die Freisetzung von Pilzsporen hohe Werte.

Dr. Helmut Zwander

Prognose für Kärnten 18.09.2019 - (ZAMG)

Die Sonne kommt wieder öfter hervor und das Wetter stabilisiert sich. Saisonbedingt sind die Belastungen von Pollen nur gering und einzig Ragweed kann für Beschwerden sorgen. Mäßig bis hoch sind die Pilzsporenkonzentrationen.

Für den Inhalt verantwortlich:

Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 5 (Kompetenzzentrum Gesundheit)
UA Sanitätswesen
Dr. Helmut Zwander und Mag. Herta Koll
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben