Aktuelles Spendenprojekt: Ragweed Finder App

×

Vorhersage

23
Oktober
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 1. Oktober 2018

pollenwarndienst.at; Bildrechte bei Katharina Bastl

Situation und mittelfristige Prognose

Die Pollensaison endet!
Mittlerweile ist kaum noch Pollen in der Luft nachweisbar bzw. auf so geringe Werte gefallen, dass die Reizschwelle nicht erreicht wird. Daher stellen wir die Prognosen für die Pollensaison 2018 ein.

Aktuelle Situation: Die Blüte der Zeder verursacht noch gelbe Niederschläge, die harmlos sind und in den nächsten Wochen auch wieder verschwinden werden. Pilzsporen können noch belasten – beachten Sie daher die 3-Tages Prognose, wenn Sie betroffen sind.
Relevante Pollenmengen können höchstens noch bei Ferntransport durch Pollen (z.B. Ragweedpollen) auftreten.

Langfristige Prognose: Sobald die Blüte von Hasel und Erle in Sichtweite rückt, werden wir wieder Prognosen erstellen und erste Modelldaten voraussichtlich Mitte bis Ende Dezember präsentieren.

Bis dahin wünschen wir allen Pollenallergikern eine beschwerdefreie Zeit und bedanken uns für Ihr Vertrauen!
Ihr Pollenwarndienst Team

Prognose für Niederösterreich 01.10.2018 - (ZAMG)

Ein über weite Strecken sonniger Montag steht bevor. Im Tagesverlauf nähern sich aus Westen zwar dichte Wolken, abends beginnt es schließlich im Industrieviertel zu regnen. Bis dahin gibt es teils mäßige Belastungen durch Pilzsporen, Ragweed belastet in tiefen Lagen noch gering.

Für den Inhalt verantwortlich:

SciCon Pharma Science-Consulting GmbH
im Auftrag der Niederösterreichischen Landesregierung, Gruppe Gesundheit und Soziales, Abteilung Umwelthygiene
Mag. Sabine Kottik, Mag. Maximilian Kmenta, Mag. Sonja Berger und Mag. Dr. Katharina Bastl Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben