Vorhersage

20
Juni
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 18. Juni 2021

Situation und mittelfristige Prognose

Ideales Wetter für Pollenflug!

Nach den für die Pollenverbreitung ungünstigen Wetterbedingungen der letzten Woche hat sich die Wettersituation deutlich gebessert. Zurzeit herrschen sehr warme und trockene Bedingungen, welche zu einem Anstieg der Pollenkonzentration führen.

Dieser Anstieg lässt sich vor allem in der Konzentration der Gräserpollen beobachten, welche einen sehr hohen Wert erreichen kann. Daher müssen Gräserpollen-AllergikerInnen mit einer mäßig bis hohen allergenen Belastung rechnen. Es wird ein genereller Anstieg von Pollen der Wegeriche registriert, welcher ebenso zu einer erhöhten allergologischen Belastung führt.

Weiters werden vermehrt Erlenpollen erfasst, die Konzentration ist jedoch gering. Dies kann auf die Blüte der Grün-Erle in mittleren und höheren Lagen (siehe im Text unten) zurückgeführt werden. Von dort aus können die Pollen bis in die Talsohlen verbreitet werden.

Brennnesselpollen werden in mäßiger Konzentration erfasst. Diese sind von geringer allergologischer Bedeutung. Die Konzentration der Kiefernpollen ist hoch, jedoch haben diese keine allergene Relevanz.

In Höhenlagen von über 1900m ist die Pollenkonzentration gering, während in mittleren Höhenlagen Belastungen durch Pollen von Gräsern, Birke oder Erlen erwartet werden können. Dabei ist für Birkenpollen-Allergiker*innen darauf zu achten, dass durch Erlenpollen Kreuzreaktionen entstehen können.

Zusätzlich werden niedrige Konzentrationen von Pollen der Zypressengewächse, Seggen und Holunder registriert, welche jedoch eine geringe allergologische Bedeutung haben.

Die Konzentration der Pilzsporen hat während der letzten Woche zwar wieder etwas abgenommen, dennoch muss mit allergenen Belastungen gerechnet werden.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen Ihr Tiroler Pollenwarndienst-Team!

Laurent Marquer, Sandra Kistl und Werner Kofler

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.uibk.ac.at/botany/pollenwarndienst.html.de

Telefontonbanddienst: +43 (0)820 901005

Für den Inhalt verantwortlich:

Universität Innsbruck
Institut für Botanik
Dr. Laurent Marquer
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Tirol

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Nessel- und Glaskraut (Urticaceae)

Sonntag, 20. Juni
3
Montag, 21. Juni
3
Dienstag, 22. Juni
3

Gräser (Poaceae)

Sonntag, 20. Juni
3
Montag, 21. Juni
3
Dienstag, 22. Juni
2

Pilzsporen (Alternaria)

Sonntag, 20. Juni
2
Montag, 21. Juni
2
Dienstag, 22. Juni
2
Nach oben