Vorhersage

19
September
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 17. September 2021

Situation und mittelfristige Prognose

Geringe Pollenkonzentrationen in Tirol!

Derzeit ist die Pollenkonzentration in Innsbruck und in der Umgebung gering. Dies liegt vor allem daran, dass die Pollensaison bereits weit fortgeschritten ist. Wechselhafte Wetterbedingungen und Regenfälle reduzieren die Pollenkonzentration zusätzlich.

Die Konzentration von Gräserpollen ist im Allgemeinen gering, kann sich jedoch je nach Standort erhöhen. Für alle anderen Pollentypen wird eine geringe allergene Belastung erwartet.

Im Gegensatz dazu ist die Konzentration der Pilzsporen mäßig, welche jedoch auch höhere Werte erreichen kann. Pilzsporen können allergische Reaktionen auslösen. Die Konzentration kann vor allem in sonnigen Phasen nach Regenfällen ansteigen.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen Ihr Tiroler Pollenwarndienst-Team!

Laurent Marquer, Sandra Kistl und Werner Kofler

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.uibk.ac.at/botany/pollenwarndienst.html.de

Telefontonbanddienst: +43 (0)820 901005

Für den Inhalt verantwortlich:

Universität Innsbruck
Institut für Botanik
Dr. Laurent Marquer
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Tirol

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Pilzsporen (Alternaria)

Sonntag, 19. September
2
Montag, 20. September
2
Dienstag, 21. September
2

Gräser (Poaceae)

Sonntag, 19. September
1
Montag, 20. September
1
Dienstag, 21. September
1

Beifuß (Artemisia)

Sonntag, 19. September
1
Montag, 20. September
1
Dienstag, 21. September
1
Nach oben