Vorhersage

15
August
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 13. August 2020

Situation und mittelfristige Prognose

Im Burgenland schreitet die Beifußblüte voran – hat im Burgenland begonnen!

Das Ende der Arbeitswoche und der Beginn des Wochenendes wird regnerisch und verschafft Allergikern kurzfristig etwas Entlastung. Bei der darauffolgenden Besserung der Wetterlage muss mit einem erneuten Belastungsanstieg durch Beifußpollen und Pilzsporen gerechnet werden.

Der Beifuß ist in die Hochblüte übergegangen und belastet damit verbreitet mäßig bis stark. Lokal in der Nähe zu Beständen kann die Belastung allerdings höher ausfallen. Vor allem auf Unkrautfluren, Brachflächen und Schutthalden ist vermehrt mit Beifußvorkommen und daher mit Beifußpollen zu rechnen. Beifußpollenallergiker können in die Höhe ausweichen, ab etwa 1200 Meter Seehöhe ist kaum eine Belastung zu erwarten.

Achtung bei Gewittern: Pollen kann bei Gewitter aufplatzen und freies Allergen in die Luft entlassen und führt damit bei manchen Pollenallergikern zu einer besonderen Belastung.

Es treten verbreitet nur noch geringe Konzentrationen an Graspollen in der Luft auf, die kaum noch merkbar für die meisten Gräserpollenallergiker sind. Ampfer und Wegerich blühen weiterhin und können zusätzlich belasten.

Die Zahl der blühbereiten Ragweed Pflanzen nimmt zu. Vereinzelte Exemplar können bereits stäuben, diese können in ihrem direkten Umfeld sensible Allergiker belasten. Durch die bereits fortgeschrittene Blüte von Ragweed im Osten und Süden Europas, können Belastungen zeitweise bei entsprechender Windkonstellation durch Ferntransport von Ragweedpollen ansteigen. Derzeit zeichnet sich solch eine Situation allerdings noch nicht ab. Hier können Sie die Ragweed Fundlandkarte für 2020 aufrufen und Bestände melden: www.ragweedfinder.at

Die Goldrute blüht. Da sie von Insekten bestäubt wird, sorgt sie für keinen maßgeblichen Pollenflug, kann aber für sensible Personen mit Sensibilisierung auf Korbblütler (wie Beifuß und Ragweed) im unmittelbaren Kontakt von Bedeutung sein. Der kanadischen Goldrute kommt als Neophyt in Österreich auch ökologisch Bedeutung zu und sie wird zur Zierde in Blumensträußen verwendet.

Im Pollenspektrum des Burgenlands befindet sich Pollen von Hopfen, Doldenblüter-, Nessel- und Gänsefußgewächsen, der von geringer allergologischer Bedeutung ist.

Pilzsporen können in den Tieflagen in bis zu hohen Konzentrationen auftreten. Wir befinden uns nun in der Zeit des Belastungsschwerpunktes durch Pilzsporen. Mit der Seehöhe nimmt die Belastung durch Pilzsporen ab.

Für den Inhalt verantwortlich:

SciCon Pharma Science-Consulting GmbH
im Auftrag der Burgenländischen Landesregierung
Mag. Maximilian Bastl PhD, Mag. Sonja Berger und Mag. Dr. Katharina Bastl
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Burgenland

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Pilzsporen (Alternaria)

Samstag, 15. August
3
Sonntag, 16. August
3
Montag, 17. August
3

Beifuß (Artemisia)

Samstag, 15. August
2
Sonntag, 16. August
2
Montag, 17. August
3

Gräser (Poaceae)

Samstag, 15. August
1
Sonntag, 16. August
1
Montag, 17. August
1
Nach oben