Aktuelles Spendenprojekt: Ragweed Finder App

×

Vorhersage

22
Mai
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 17. Mai 2018

Pollenflugprognose für Kärnten für den Zeitraum 17. bis 23. Mai 2018

Die gute Nachricht für das Pfingstwochenende aus allergologischer Sicht: Regenschauer werden immer wieder die Atmosphäre von Blütenstaub auswaschen, und Allergiker werden zwischenzeitlich unbeschwert auf- und durchatmen können.

Die schlechte Nachricht: bei danach beginnender Schönwetterlage werden die Gräser, die sich bereits in Blühbereitschaft befinden und auch schon spürbare Reaktionen bei empfindlichen Personen ausgelöst haben, kräftig stäuben. Im Allgemeinen erstreckt sich in den Niederungen ein bedeutsamer Gräser- Pollenflug bis Anfang Juli.

Zur Gräserblüte gesellt sich dann auch mit steigender Tendenz die Wiesenkräuterblüte, vertreten durch Wegerich und Ampfer.

Zudem wird in der subalpinen Region die Grünerle zu blühen beginnen, was für Erlen-und/oder Birkenpollenallergiker problematisch ist.

Mag. Herta Koll

Prognose für Kärnten 22.05.2018 - (ZAMG)

Am Dienstag wird es schon wieder unbeständiger, nach einem zeitweise sonnigen Vormittag macht sich bereits gegen Mittag vermehrt Quellbewölkung bemerkbar und am Nachmittag ziehen recht verbreitet teils kräftige Regenschauer und Gewitter auf. In den Abendstunden nimmt die Schauerneigung dann wieder ab. Gräserpollen sind in mäßigen bis hohen Konzentrationen in der Luft und können teils stark reizen. Dazu kommen geringe Mengen an Pilzsporen sowie, in höheren Mittelgebirgslagen, auch Grünerlenpollen.

Für den Inhalt verantwortlich:

Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 5 (Kompetenzzentrum Gesundheit)
UA Sanitätswesen
Dr. Helmut Zwander und Mag. Herta Koll
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben