Aktuelles Spendenprojekt: Ragweed Finder App

×

Vorhersage

20
August
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 16. August 2018

Pollenflugprognose für Kärnten für den Zeitraum vom 16. bis 22. August 2018

Für Pollenallergiker setzt sich die Leidenszeit fort: die Beifuß-(Artemisia)blüte hat Hochsaison, und die Pollen können noch bis Mitte September nachgewiesen werden. Betroffene sollten vor allem in den Morgen-und frühen Vormittagstunden die Nähe von Beifußbeständen meiden, das heißt vor allem Wegränder, Ackerbrachen, Schuttplätze und Baustellen.

Hinzu kommt der Blühbeginn von Traubenkraut (Ambrosia, Ragweed). Die ursprünglich aus Nord-Amerika eingeschleppte Pflanze aus der Familie der Korbblütler breitet sich gebietsweise rasch aus.
Eine einzige Pflanze kann bis zu einer Milliarde Pollen produzieren. Diese sind hochallergen, können jedoch ebenso Kreuzreaktionen auslösen. Es wächst auf Schutthalden und Ödland, am Rand-und Mittelstreifen von Autobahnen und im Umfeld von Vogelfütterungsstellen.

Mag. Herta Koll

Prognose für Kärnten 20.08.2018 - (ZAMG)

Auch am Montag setzt sich das sommerliche Hochdruckwetter bei uns fort. Die Sonne zeigt sich vorwiegend, nur im nordwestlichen Bergland bilden sich am Nachmittag ein paar Quellwolken samt punktuellen Regenschauern. Die Tageshöchstwerte erreichen 25 bis 32 Grad. Pollenallergiker müssen sich auf mäßige bis starke Belastungen durch Beifuß und mäßige Belastungen durch Ragweed einstellen. Auch Pilzsporen befinden sich in hoher Zahl in der Luft.

Für den Inhalt verantwortlich:

Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 5 (Kompetenzzentrum Gesundheit)
UA Sanitätswesen
Dr. Helmut Zwander und Mag. Herta Koll
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben