Vorhersage

19
September
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 16. September 2021

Situation und mittelfristige Prognose

 

Hauptbelastung der Ragweedpollensaison geht zu Ende!

Die Dritte Welle der Ragweedpollensaison brachte in den vergangenen Tagen sehr hohe Belastungen, in den kommenden Tagen werden die Werte jedoch rapide auf mäßiges Niveau sinken.

Beifuß sorgt weiterhin für geringe Belastungen. Durch die später blühenden Beifußarten kann es in nächster Zeit jedoch zu einem erneuten Anstieg der Belastungen kommen.

Von den Brennnesseln, den spät- oder nachblühende Gräser sowie den abblühenden Wegerich-Arten gehen nur mehr geringe Belastungen aus.

Pilzsporen sorgen weiterhin für mäßige bis hohe Belastungen zeigen aber bereits eine sinkende Tendenz.

Was sich sonst noch tut: Im Pollenspektrum befindet sich Pollen von Goldrute, Gänsefußgewächsen, Springkraut und Efeu der allgemein jedoch von geringer allergologischer Bedeutung ist.

Für den Inhalt verantwortlich:

Medizinische Universität Wien in Kooperation mit dem Institut für Pflanzenwisenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz
Mag. Pramod Harvey, Mag. Maximilian Bastl PhD und Uwe E. Berger MBA
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Aktuelle Pollenbelastung für Steiermark

Legende: 1 = niedrig, 2 = mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch

Pilzsporen (Alternaria)

Sonntag, 19. September
2
Montag, 20. September
1
Dienstag, 21. September
2

Beifuß (Artemisia)

Sonntag, 19. September
1
Montag, 20. September
1
Dienstag, 21. September
1

Ragweed (Ambrosia)

Sonntag, 19. September
1
Montag, 20. September
1
Dienstag, 21. September
1
Nach oben