Vorhersage

26
April
Situation und mittelfristige Prognose für

Ausgegeben am 24. April 2019

Situation und mittelfristige Prognose

Pollenwarndienst O.Ö. vom 24. April bis 1. Mai 2019
Aufgrund der warmen Witterung ist die Hauptblüte der Birke und Esche in den Niederungen des Zentralraums vorüber und die Zone der stärkeren Belastung hat sich in die Mittelgebirge des höheren Mühlviertels und der Alpen verlagert. Allgemein ist die Belastung durch Birken-Pollen heuer niedriger. Untergeordnet sind noch Pollen von Hainbuche, Eiche, Ulme, Ahorn und Pappel, in Siedlungsgebieten der Platane nennenswert. Im Alpenvorland und Donauraum kündigen Einzelnachweise die Blühbereitschaft der Gräser an, deren Blühbeginn wir in der ersten Maiwoche erwarten.

Dr. Roland und Jutta Schmidt

Infodienste:
Kepler-Universitätsklinikum GmbH: 05 7680 83-6919
LKH-Freistadt: 050-554-76-28400
Salzkammergut-Klinikum, LKH-Vöcklabruck: 050-554-71-4990
www.pollenwarndienst.at

Prognose für Oberösterreich 25.04.2019 - (ZAMG)

Am Donnerstag scheint häufig die Sonne, es ziehen nur ein paar harmlose hohe Wolken durch. Saharastaub in der Luft kann den Sonnenschein etwas dämpfen. Esche- und Platanepollen sind noch in geringen Mengen in der Luft vorhanden. Birkenpollen können mäßige bis starke Belastungen hervorrufen.

Für den Inhalt verantwortlich:

Pollenwarndienst Oberösterreich des Landes O.Ö. und der Stadt Linz
Dr. Roland Schmidt und Jutta Schmidt
Mittelfristige Prognose basierend auf Modelldaten und Pollenzählungen
Auszugweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet

Wetterdaten und Prognosen für heute basierend auf synoptischen Daten: ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik)
zum Team

Nach oben