ZAMG tägliche Prognose

In Zusammenarbeit zwischen der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) und dem Pollenwarndienst.at (Medizinische Universität Wien) ermöglicht eine kurz- und mittelfristige Pollenfluginformation, basierend auf Wetterinformationen der ZAMG und den wissenschaftlichen Auswertungen der Pollenfallen.

31 Juli (heute)

ZAMG Prognosekarte Österreich

01 August (morgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich

02 August (übermorgen)

ZAMG Prognosekarte Österreich
Keine Belastung
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch
   

Prognose für Österreich 31.07.2021 - (ZAMG)

Weiterhin bleibt das Wetter unbeständig und anfällig für Schauer- und Gewitter. In den Staulagen der Nordalpen regnet es aber oft schon von der Früh weg bei dichter Bewölkung. Tagsüber lockert es dann auch hier zumindest zeitweise auf. Die Schauer- und Gewitterneigung steigt oft schon am Vormittag, im Süden erst in der zweiten Tageshälfte. Im Osten und Südosten bleibt die Konzentration von Beifußpollen gering. Belastungen durch Gräserpollen sind in den Niederungen meist nur in geringen Ausmaß zu erwarten, in höheren Lagen können die Konzentrationen mitunter mäßig sein. Pilzsporen sind oft in großer Menge in der Luft vorhanden.

Hier mehr über wissenschaftliche Kooperationen.
Nach oben